Registrieren
Spiritueller Lifestyle
 .  
27.10.2022

Von der Angst in die Fülle: Die Skorpion-Energie im Human Design Mandala

Vom Schatten ins Licht, mit der Dunkelheit in die Vollständigkeit und durch die Angst in die Lebendigkeit – so klingt der Vibe, mit dem uns die bevorstehende Scorpio-Season durchschwingt.
Phi mit Team

Nach der luftigen, beziehungsorientierten und harmoniebedürftigen Waage-Zeit kommt ab dem 23. Oktober, mit dem Eintritt der Sonne in das Tierkreiszeichen Skorpion, ein energetischer Wandel. Alles, was bisher noch unter der Oberfläche lag, wird jetzt ans Licht geholt. Mit dem Skorpion tauchen wir in mystische Abgründe, in psychologische Tiefen und dringen bis an den Kern vor, der uns zeigt, was es bedeutet, Mensch zu sein. Kein Thema ist zu tief, zu dunkel oder gar tabu für den Skorpion.

Skorpion bringt Macht, Power, Tiefe und Transformation

Das intensive und abgründige Wasserzeichen steht neben der Psychologie und Mystik auch für Themen rund um Intimität und Sexualität, für die Konfrontation mit dem Tod, der Vergangenheit und gleichzeitig für (seelische) Neugeburt. Auch vor den Themen Geld, Macht, Manipulation und (dunkle) Geheimnisse schreckt der Skorpion nicht zurück und buddelt sich bis in die Tiefen vor, um das ans Licht zu holen, was transformiert werden möchte. Der Skorpion meidet nicht die Schattenseiten des Lebens, sondern zelebriert diese als Teil der menschlichen Erfahrung. Tatsächlich blüht er besonders in diesen dunklen Episoden auf.

Philosophy
Magazine

Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Mitglied kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
HIER EINLOGGEN

Nichts ist zu ehrlich, verletzlich oder unbequem für dieses Tierkreiszeichen. Die Skorpion-Energie wird daher aus dem gleichen Grund gefürchtet, aus dem sie verehrt wird: Die unglaubliche Macht, Power, Tiefe und Furchtlosigkeit, die sie mitbringt. Jedes Jahr im Herbst werden wir kollektiv mit diesen Themen konfrontiert.

Während draußen die Tage kürzer und dunkler werden, die Blätter fallen und jeder wieder mehr bei sich ankommen darf, lädt uns diese Zeitqualität dazu ein, diese transformativen Energien zu nutzen und uns unseren Schattenthemen zu stellen. Den Themen, die wir als Tabu ansehen. Jenen Glaubenssätzen, Gedanken und Verhaltensmustern, die wir am liebsten verstecken wollen und mit niemandem teilen möchten. Ob wir wollen oder nicht – vor allem diese Themen "über die man ja nicht sprechen soll", die auf gesellschaftlicher Ebene häufig verhöhnt werden, bestimmen unser Leben, lenken unsere Handlungen und beeinflussen unser Sein. Ob Sex(ualität), Geheimnisse, Geld, Macht, Lügen oder auch der Tod – jetzt ist es an der Zeit, das scheinbar Dunkle ans Licht zu bringen.

Die Milz als intuitives Bewusstsein

Im Human Design Mandala bleiben wir beim Übergang von der Waage in den Skorpion vorerst weiterhin im Milz-Center. Wenn du dich vielleicht an den Artikel der Waage-Zeit erinnerst, dann wirst du auch wissen, dass die Milz unser intuitives Bewusstsein darstellt und für unsere feinfühligen Sinne steht. Gleichzeitig liegen in der Milz auch potenziell unsere tiefsten Ängste, die uns als Mensch begleiten. Nicht wundern also, wenn diese in der Zeit des Skorpions nun also an die Oberfläche kommen. Beim Übergang von der Waage-Zeit bewegen wir uns in Tor 50, das für unser Wertesystem und unsere Moral steht. In diesem Übergang liegt also auch die Verbindung der Werte, die wir in unseren zwischenmenschlichen Beziehungen leben (Waage) und die Werte, die auf tiefster moralischer Ebene mit uns resonieren.

Die Frage nach der Verantwortung

Gleichzeitig kann uns die Skorpion-Energie in eine erste tiefe Konfrontation mit unseren Schatten bringen, denn in Tor 50 finden wir auch die Urangst, verantwortlich zu sein. Wir wollen uns der Verantwortung für andere Menschen nicht stellen, sondern lieber auf uns allein gestellt sein. Vielleicht kommt jetzt eine Angst vor Verantwortung in Beziehungen (Ehe, Patchwork-Familie, Kinder) hoch, die dich an deine Grenzen bringt und in der du die Themen hinter dieser Angst beleuchten darfst. Diese Energie bringt uns in dieser intensiven Zeit aber auch sofort in die Selbstverantwortung und verlangt von uns pure Ehrlichkeit und Verletzlichkeit auf allen Ebenen.

Doch anstatt sich nun zu lichten, wird die Energie in den folgenden Wochen noch intensiver. Denn nun werden Tor 28 und Tor 44 aktiviert. In diesen Milz-Aktivierungen liegen Ängste rund um den Tod, die Endlichkeit und den Sinn des Lebens. Eines sollte spätestens jetzt klar sein: Zum Menschsein gehört nicht nur Leichtigkeit, Luft und Liebe. Nein, das Menschsein ist ein unglaublich komplexes Unterfangen, dessen Logik letztendlich immer wieder einem Paradoxon zerbricht. Wir alle wissen, dass das Leben endlich ist und doch sehen wir das Leben und den Tod, die Leichtigkeit und den Schmerz, die Heilung und die Wunde als Dualität. Dass uns die Energien jetzt gerade unterstützen, diese Dualität zu durchbrechen und zu erkennen, dass all diese Thematiken zwei Seiten ein und derselben Medaille sind, kann bereits ein tiefes seelischen Dilemma auslösen. Dass vor allem diese Konfrontation mit den eigenen Schatten, dem Tod und der damit verbundenen eigenen Endlichkeit wiederum Sinnfragen aufwirft, sind Thematiken der Skorpion-Zeit.

Und auch, wenn es so scheint, dass wir nun eine der größten Ängste der Menschheit aufgedeckt haben, können sich nun Themen der Vergangenheit (unserer eigenen oder auch der unserer Ahnenlinie) zeigen. Die Angst, dass uns die Vergangenheit einholen könnte und wir für unsere "Sünden" oder die Taten unserer Vorfahren bestraft werden, mag sich mitunter von ihrer hässlichen Seite zeigen. Viele dieser tiefen Ängste machen für unser Bewusstsein keinen Sinn, können sich aber beispielsweise in unseren Träumen zeigen. Auch wenn in der heutigen Zeit das Wort „Sünde“ nicht mehr geläufig ist und viele von uns bewusst wenige Gedanken an dieses Konzept verlieren, kann es dennoch sein, dass sich die jahrhundertelangen Prägungen rund um das Konzept, die für Generationen gelegt wurden, trotzdem in unserem Leben zeigen. Hier sind wir ebenfalls wieder bei den offensichtlichen Themen rund um Geld und Vermögen (Erbe, Kredit oder Schulden), denn "über Geld spricht man nicht“.

Oder bei Themen der Sehnsucht, der Lust und der Sexualität, denn "was hinter geschlossenen Türen geschieht, geht niemanden etwas an." Genauso gut können hier aber Geheimnisse, Machenschaften, Manipulationen oder andere Dinge, die du als eine solche Sünde wahrnimmst, eine Rolle spielen. Beobachte, welche Themen sich (unbewusst) zeigen und entscheide dich bewusst dafür, hinzuschauen, damit die Vergangenheit und die Muster, die bis dato gelebt wurden, nicht länger dein Leben bestimmen.

In der zweiten Hälfte der Skorpion-Zeit zieht die Sonne weiter durch 3 individuelle Tore des Wissens-Schaltkreises, in denen der Fokus auf dem "Ich" liegt (Tor 1, 43 und 14). Wir haben uns unseren Ängsten gestellt, Beziehungsthemen geheilt und dürfen nun den Fokus auf unsere persönliche Transformation legen. Die Skorpion-Energie ermöglicht es uns nun also, schöpferisch in unsere Kraft zu kommen und uns wirklich zu fragen, welchen Beitrag wir leisten wollen. Nach den Sinnfragen, der Erkenntnis unserer eigenen Endlichkeit und der Konfrontation mit unseren Schatten, können wir gestärkt unser "ICH" ausleben. Wir spüren, dass wir hier sind, um einen Beitrag zu leisten – und zwar auf unsere ganz eigene Art und Weise.

Nachdem wir uns bewusst machen durften, welchen Beitrag wir leisten wollen, schenkt uns die Aktivierung von Tor 43 einen neuen Blickwinkel auf die Dinge. Dadurch wird eine innere Weisheit frei, ein Wissen, mit dem wir den aktuellen Umständen im Außen immer einen Schritt voraus sind. Manchmal sind die Zeiten oder die Menschen noch nicht reif für unsere eigenen, tiefgreifenden Erkenntnisse. So achte bewusst darauf, mit wem du dieses Wissen teilen möchtest und wer es verdient, eingeweiht zu werden. Mit Tor 14 werden wir dann zum Abschluss noch einmal herausgefordert, faule Kompromisse über Bord zu werfen.

Die Frequenz des Tores zeigt uns auf, wenn wir einen Kompromiss leben, anstatt unsere volle Wahrheit. Vielleicht ist der Kompromiss doch noch eine Folge unserer Angst? Schließlich haben wir nicht erfahren, dass es sicher ist, unserer Wahrheit zu folgen. Die Folge daraus ist oft, dass wir uns nicht erlauben, unsere Träume zu leben und unser Leben voller Leidenschaft zu erschaffen. Wenn wir diese Kompromisse transformieren, erleben wir pure Lebendigkeit. Das energetische Match dieser Leidenschaft ist hier eine Frequenz der Fülle – und zwar auf materieller, finanzieller und energetischer Ebene.

Die Skorpion-Zeit wird intensiv

Sie wird uns durchrütteln und mit dem Eclipse-Portal für Aufruhr sorgen. Doch wir dürfen uns immer wieder daran erinnern, dass es ohne die Dunkelheit kein Licht gäbe und dass uns die Schatten zur Quelle des Lichts führen. Verstecke dich nicht, sondern stelle dich mutig deinen Themen – die Heilung und Transformation, die du erfahren wirst, wird nicht nur dich verändern, sondern die ganze Welt.

Wie erlebst du diese Zeit? Mit welchen Themen in diesem Artikel gehst du in Resonanz? Gib uns sehr gerne in den Kommentaren einen kleinen Einblick in deine innere Welt – es wäre uns eine große Freude. Denn wir alle gehen durch diese Zeit gemeinsam und es ist so kraftvoll, die Verbundenheit mit anderen zu spüren – gerade in Zeiten von Wandel und Transformation.

Alles Liebe, deine Stephie

PhiMa-Kolumnistin 
Stephanie Löber

Stephie ist Holistic Human Design Coach, Gründerin von All About Human Design
und Host des „Sternenstaub Stunden Podcasts“.

Zu beschäftigt, um zu lesen?
Dann lasse dir diesen Artikel einfach vorlesen!
0:00
0:00
https://phima2.b-cdn.net/audio/2022/10/Von%20der%20Angst%20in%20die%20Fülle%20-%20Die%20Skorpion-Energie%20im%20Human%20Design%20Mandala.mp3
« zurück ZU ALLEN ARTIKELN