Ganzheitliche Psychologie

Systemische Aufstellung

Dieses Tool ist unglaublich hilfreich, um Systeme, wie beispielsweise die eigene Familie besser zu verstehen und unbewusste Dynamiken aufzudecken.

Es ist wie Aktenzeichen XY ungelöst: Wir haben ein Problem, das wir genau benennen können – gründlich analysiert und uns damit auseinandergesetzt – aber: Wir stecken fest. Wieder und wieder finden wir uns in Situationen mit genau diesem Problem gefangen. Und das, obwohl wir gefühlt alles Erdenkliche zur Aufarbeitung unternommen haben. Warum bloß ändert sich nichts? Oh, I wish I could fly… Es wäre so schön, einfach einmal frei wie ein Vogel zu sein, sich hoch hinauf in die Lüfte zu schwingen und das ganze Sein und Wirken aus einer völlig anderen Perspektive zu betrachten, denn:

Wer die Perspektive ändert, sieht die Dinge in einem ganz anderen Licht.
– Engelbert Schinkel

Und genau hier kann uns die systemische Aufstellung unterstützen. Doch was ist das überhaupt und was wird da eigentlich genau gemacht? Wir möchten dir heute in diesem Artikel das befreiende und heilsame Tool der systemischen Aufstellung vorstellen. In der systemischen Aufstellungsarbeit werden die Mitglieder eines Systems – wie beispielsweise die eigene Familie, eine Organisation oder das Unternehmen, in dem man arbeitet – einzeln aufgestellt und miteinander in Beziehung gesetzt.

Phima Abo
Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Abonnent:in kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
JETZT ABONNIEREN
Du hast bereits einen Account?
LOGIN