Spiritueller Lifestyle

PMS: Please More Selfcare

Wie du das transformative Potenzial deines inneren Herbstes nutzt und in Balance bleibst

Wie erlebst du den zyklischen Herbst? Als eine Phase der Balance und Erdung oder als wilden Sturm, der dich ordentlich durchschüttelt?
Der innere Herbst ist – wie der äußere auch – eine Zeit des Wandels. Bist du bereit, loszulassen und dich der Dunkelheit hinzugeben, dann offenbart diese Phase eine ganz besondere Magie und die Möglichkeit zur tiefen Selbstreflexion.

Damit du trotz hormoneller Achterbahnfahrt und stürmischen Tagen in Balance bleibst, gilt es, dein inneres Gleichgewicht zu wahren.

Das gelingt am besten, indem du mit dir selbst verbunden bist. Diese Verbindung wird dank des Wunsches nach Rückzug auf natürliche Weise gestärkt. Reagierst du vor deiner Periode empfindlicher auf starke sensorische Reize wie Lärm, Hektik oder Menschen mit einer negativen Energie? Das Nervenkostüm ist dünner. Reize wirken ungefiltert auf uns ein. Es kommt schneller zu Überforderung, weshalb es ganz normal ist, in der prämenstruellen Phase das kuschelige Sofa dem Trubel einer Veranstaltung vorzuziehen.

Phima Abo
Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Abonnent:in kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
JETZT ABONNIEREN
Du hast bereits einen Account?
LOGIN