Registrieren
Moderne Astrologie
 .  
05.10.2022

Moon Guide zum Widder-Vollmond

Erfahre in diesem Artikel, wie sich der Vollmond im Widder ganz individuell auf dich auswirkt und welche Glaubenssätze du mit seiner Unterstützung in die Auflösung bringen darfst.
Phi

Das Besondere beim Vollmond am 09. Oktober 2022 um 22:55 Uhr auf 16°32‘ Grad Widder ist, dass er in der Nähe des Asteroiden Chiron und der Venus stattfindet. Aufgrund der Wirkung von Chiron wird uns rund um den 09. Oktober eine starke, heilsame Energie zuteil, die uns dabei unterstützt, alte schmerzvolle Erfahrungen abzuschließen. Demgegenüber lässt uns die Aktivität von Venus erkennen, in welchen Lebensbereich wir ebendiese Heilungsenergie einfließen lassen dürfen. Folglich können wir sie insbesondere dafür nutzen, um die Beziehung zu uns selbst und zu unseren Mitmenschen zu heilen.

Dieser Vollmond begünstigt wirkungsvolle Vergebungsrituale und ehrliche Aussprachen, aber auch mutige Neuanfänge. Jedoch möchte ich ergänzen, dass dieser letzte Vollmond vor dem Beginn der Eclipse-Season sehr intensiv werden wird und uns – schließlich findet er im Zeichen Widder statt – dazu auffordert, die Grenzen unserer emotionalen Belastbarkeit auszuloten. Doch keine Sorge, wie immer findest du in diesem Artikel alle wichtigen Infos, die du benötigst, um die kosmischen Energien umfassend und ganzheitlich zu verstehen.

Philosophy
Magazine

Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Mitglied kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
HIER EINLOGGEN

Und so wird dich auch das bevorstehende Moon-Event mit einem oder sogar mehreren aufschlussreichen Puzzlestücken versorgen, die es dir ermöglichen, dich besser kennenzulernen.

Habe ich das richtig verstanden: Es geht schon wieder um unsere zwischenmenschlichen Beziehungen? Ist es nicht langsam mal gut damit?

War das gerade dein erster Gedanke? Zugegeben: Das war mein erster Impuls, als ich gesehen habe, welche Energien uns beim Widder-Vollmond erwarten. Doch lasse uns das Beste daraus machen und uns das Ganze im Detail anschauen.

Seit dem Neumond in der Jungfrau am 27. August befinden wir uns in einer Achterbahn der Gefühle. Es geht hoch und – ehe wir uns versehen – auch schon wieder runter. Wir werden von einer Sekunde auf die andere in den Sitz gedrückt und im nächsten Moment schiebt es uns mit voller Wucht gegen den Sicherheitsbügel. Ich habe in meinem Phi-Talk vom 22. September einiges zu diesen aufwühlenden Prozessen gesagt, in denen wir uns aktuell befinden und die weit über die Mondenergie hinausgehen. Wenn dich das Ganze genauer interessiert und du das Live-Event verpasst haben solltest, findest du das Replay hier.

Wenn der Widder-Vollmond nun die nächste Runde einläutet, blicke dich zunächst einmal aufmerksam in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen um. Analysiere, mit welcher Person du im Moment aufreibende Themen hast. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich in diesem Kontext Menschen, mit denen du eine Partnerschaft führst, potentielle Partner:innen, Ex-Partner:innen, enge Freunde oder Familienmitglieder. Doch Schuldzuweisungen verkneifen wir uns an dieser Stelle konsequent und richten unseren Blick direkt auf einen Aspekt, den wir bereits beim Neumond in der Waage vor zwei Wochen kennenlernen durften – und zwar das Prinzip der Projektion. Demzufolge begegnen uns von außen immer nur Anteile, die wir in uns selbst tragen. Oftmals liegen sie im Unbewussten, sogenannte Schattenanteile. Es wäre also nicht verwunderlich, wenn du im Moment durch die Begegnung mit dem Du entscheidende Erkenntnisse über dein Ich hast. Vielleicht bemerkst du, dass dir Vertrauen fehlt, weil dich eine andere Person verletzt oder enttäuscht hat oder weil sie nicht ausreichend (in dich) vertraut. Oder vielleicht realisierst du endlich, dass du das starke Bedürfnis hast, die Kontrolle zu behalten, weil dich eine andere Person in eine Situation bringt, in der du die Kontrolle verlierst.

Das Positive an all den Entwicklungen, die sich seit dem 27. August vollzogen haben, ist, dass wir unheimlich viel über uns und verborgene Anlagen, sowie über unsere Beziehungsführung lernen dürfen. Das klingt doch schon einmal ganz gut, auch wenn sich das nicht immer so berauschend anfühlt. Nun drängt sich aber natürlich nachrangig die Frage auf, weshalb der Vollmond im Widder, in dem Zeichen, das ja bekanntermaßen für Durchsetzungskraft, Ich-Stärke und Handlungswillen steht, mit Liebe und Partnerschaft zu tun hat.

Der diesjährige Widder-Vollmond steht unter einem starken Einfluss von Chiron und Venus. Während Chiron, der verwundete Heiler, uns mit alten Schmerzthemen, Wunden und Verletzungen in Kontakt bringt, richtet Venus den Blick auf unsere zwischenmenschlichen Beziehungen. Wichtig an dieser Stelle ist, dass Chiron uns nicht mit Wunden in Kontakt bringt, damit wir diese eifrig mit Bepanthen eincremen und alles tun, um sie schnellstmöglich zu heilen. Vielmehr möchte er uns darauf aufmerksam machen, dass diese Wunden wertvoll für uns sind, weil sie ein wesentliches Merkmal von uns darstellen, das wir nicht verleugnen oder verdrängen dürfen. Sie machen uns letztlich zu dem, was wir sind und befähigen uns zu Verständnis, Mitgefühl und Empathie gegenüber anderen Menschen, die gerade leiden. Leid macht uns durchlässig und erzeugt häufig eine intensive Verbindungen mit anderen.

Zücke deine Taschenlampe und deine Lupe und begib dich auf eine Forschungsreise durch dein Inneres.

Denn mit dem Vollmond am 09. Oktober darfst du alte Schmerzpunkte ausfindig machen, die in früheren Partnerschaften entstanden sind, die nie ganz geheilt wurden und beim kleinsten Kontakt direkt wieder aufbrechen. Und auch an dieser Stelle noch einmal der Hinweis: Chiron will gerade nicht, dass wir diese Wunden einzig als Behinderung oder lästiges Übel betrachten, sondern dass wir begreifen, welche fundamentale Bedeutung diese schmerzvollen Erlebnisse für unsere seelische Entwicklung haben. Jeder erlittene Schmerz stellt eine Öffnung dar, mithin ein Eintrittstor in einen bedeutenden Wachstumsprozess, der uns dabei unterstützt, unsere inneren Tiefen auszuloten.

Demgegenüber hilft dir die Widder-Energie dabei, an deine inneren Grenzen heranzutreten und zwar bis ganz zur Kante, um mutig und unerschrocken hinabzublicken – ohne Angst – und dir dann zu erlauben, in dich hineinzufallen; in deine eigenen Tiefen.

Vielleicht durchlebst du bei diesem Vollmond erneut einen alten, tiefen Schmerz. Doch dieser Schmerz hat regenerative Wirkung. Er zeigt dir die wertvollen Erfahrungswerte auf, die du bisher sammeln durftest – Abschiede, Enttäuschungen, Verletzungen und vielleicht auch „Fehler“, die du gemacht hast. Doch das Bedeutende ist, dass du immer noch da bist. Und dass du zudem imstande bist, in deine volle Kraft einzutreten. Vielleicht spürst du bei diesem energiegeladenen Moon-Event, dass du endlich ready bist für „Beziehung in Beziehung“. Damit ist eine Beziehung gemeint, in der du dich wirklich auf den/die andere:n einlässt und die Angst davor aufgibst, die Kontrolle zu verlieren. Vielleicht spürst du aber auch, dass du endlich vergeben möchtest, was in der Vergangenheit passiert ist, weil du erkennst, dass es dir die Möglichkeit raubt, wirklich glücklich zu werden. Oder du triffst entschlossen eine Entscheidung, weil du merkst, dass deine eigene Entscheidungsschwäche dazu führt, dass du dich im Kreis drehst.

Du siehst, dieser Vollmond hat eine immense Schubkraft, um sehr tiefsitzende Strukturen aufzubrechen. Aber eben nur dann, wenn du bereit bist, eine Korrektur herbeizuführen. Wie beispielsweise über deinen Schatten zu springen, deinen Stolz zu überwinden oder so richtig mutig zu sein. Er aktiviert eine besondere Energie, die gekennzeichnet ist durch eine Mischung aus Mut, Handlungswillen und die Bereitschaft, durch alten Schmerz hindurch zu gehen.

Vielleicht baut sich also vor dem Vollmond ein deutlich spürbares Gefühlschaos auf, um eine Neustrukturierung und Neuorientierung einzuläuten, die uns auf die Eclipse-Season vorbereitet und die Weichen dafür stellt, dass wir in Sachen Liebe schon bald bedeutende Neuanfänge wagen.

Full Moon Guide

Mein Full Moon Guide hilft dir, herauszufinden, ob sich der bevorstehende Vollmond aufgrund von bestimmten Planetenpositionen deines Geburtscharts besonders intensiv auf dich auswirkt. Da der Vollmond am 09. Oktober 2022 im kardinalen Zeichen Widder stattfindet, spüren alle kardinalen Zeichen seine Wirkung in besonderem Maße. Zu den kardinalen Zeichen zählen Widder, Krebs, Waage und Steinbock.

Wichtige Infos für Anfänger:
Es kommt nicht allein auf dein Sonnenzeichen (Sternzeichen) an. Selbst, wenn dein Sonnenzeichen kein kardinales Zeichen aufweist, ist es möglich, dass ein anderer deiner persönlichen Planeten (Sonne, Mond, Merkur, Venus & Mars) oder dein Aszendent in einem kardinalen Zeichen steht.

1. Die kardinalen Zeichen
Schaue in deinem Geburtschart nach, ob sich Planeten in den kardinalen Zeichen: Widder, Krebs, Waage oder Steinbock befinden.

2. Die genaue Gradzahl

Prüfe im Folgenden, ob die Planeten deines Geburtscharts, die sich in einem der vier kardinalen Zeichen befinden, im Bereich 9° bis 23° Grad stehen.

3. Das betroffene Planetenprinzip

Je nachdem, welcher Planet sich im oben genannten Bereich (9° bis 23° Grad) eines der vier kardinalen Zeichen befindet, wirkt sich der Vollmond auf unterschiedliche Art und Weise in deinem Leben aus. Wenn beispielsweise der Mond in deinem Chart auf 18° Grad Steinbock steht, werden die Themenbereiche, die dem Mond zugeordnet werden, durch den Vollmond angesprochen. Der Mond verkörpert unsere Gefühlswelt, alles, was sich unserem Bewusstsein entzieht, darunter konditionierte Verhaltensweisen oder emotionale Reaktionen. Mit dem Mond im Steinbock darfst du bei diesem Vollmond lernen, Kontrolle abzugeben, von deinen Vorstellungen Abstand zu nehmen und auf den Fluss des Leben zu vertrauen. Vielleicht fordern dich andere Menschen heraus, die Erwartungen, die du an sie stellst, loszulassen und ihnen aufgeschlossen und wohlwollend zu begegnen.

Die unterschiedliche Wirkung des Widder-Vollmonds auf die einzelnen kardinalen Zeichen

Die Widder-Energie
Mit Planeten im Widder weißt du aktuell genau, was du willst. Hast du gerade den Gedanken: „Nein, das genaue Gegenteil ist der Fall!“? Dann halte ich dagegen und gebe dir folgenden Impuls mit für den bevorstehenden Widder-Vollmond: Du weißt an sich genau, was du willst, aber deine Ängste, die sich aus den Erfahrungswerten vergangener Beziehungen gebildet haben, halten dich davon ab, dich für das einzusetzen, was du willst. Das ist ein entscheidender Unterschied zur Situation, nicht zu wissen, was man will. Frage dich also, was du tun kannst, um dir die Angst zu nehmen. Hier schaltet sich Chiron ein. Er fordert dich dazu auf, alte Wunden wahrzunehmen und zu akzeptieren, dass sie ein Teil von dir sind. Verstecke dich nicht hinter Selbstbestrafung, Verzicht oder vorgetäuschter Lebendigkeit, sondern nimm sie an. Erkenne, wie wundervoll du das alles machst und dass du stolz darauf sein kannst, wie weit du schon gekommen bist.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Ich muss frei sein.
Affirmation: Es ist sicher, sich einzulassen.

Die Krebs-Energie
Mit Planeten im Zeichen Krebs darfst du bei diesem Vollmond überprüfen, ob du auf Vermeidungsstrategien setzt, um deine Gefühle nicht offenbaren oder die Verantwortung für sie übernehmen zu müssen. In welcher deiner zwischenmenschlichen Beziehungen entziehst du dich der Verantwortung, tauchst ab oder schluckst runter, was dich im Inneren beschäftigt? Aktuell geht es darum, auszusprechen, was dir auf der Seele liegt und ehrlich zu sein. Ich weiß als Sonnenzeichen Krebs genau, dass das nicht immer einfach ist, doch es lohnt sich und gibt dir die Chance, wirkliche Nähe zwischen dir und deinem Gegenüber zu schaffen. Denn gerade Konfrontationen haben eine heilende Wirkung. Du wirst erstaunt sein, welche Klarheit sich nach einer offenen Aussprache einstellt und wie zufrieden du mit dir bist, über deinen Schatten gesprungen zu sein.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Meine Gefühle gehen nur mich etwas an.
Affirmation: Ich spreche ehrlich an, was mich bewegt.

Die Waage-Energie
Wenn du Planeten im Luftzeichen Waage hast, fordert dieser Vollmond von dir, anzuerkennen, dass du an deine Grenzen stößt, indem du immer und immer wieder von deinem Standpunkt abweichst, deine Bedürfnisse hintenanstellst oder klaren Entscheidungen ausweichst, um Frieden zu wahren. So lange du deinen Wünschen keinen Raum gibst oder nicht ausreichend darauf achtest, dass du mit all deinen Bedürfnissen gesehen wirst, wirst du immer wieder Menschen in dein Feld ziehen, die an dir zehren und dich mit ihren Vorstellungen in die Enge treiben. Erst, wenn du lernst, zu dir zu stehen, ein klares Nein zu äußern, wenn du etwas nicht möchtest oder für deine Bedürfnisse einzustehen, wird sich etwas in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen ändern. Forsche nach, woher dein Bedürfnis stammt, alle glücklich und zufrieden zu machen. Wie wurde in deiner Ausgangsfamilie mit Harmonie umgegangen? Waren alle gleichermaßen für Harmonie verantwortlich oder wurde stillschweigend erwartet, dass eine einzige Person dafür Sorge trägt, dass alle glücklich sind?

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Passivität ist der Schlüssel, um meine Probleme zu lösen.
Affirmation: Ich habe die Kraft in mir, eine mutige Entscheidung zu fällen.

Die Steinbock-Energie
Im Fall, dass du Planeten im Steinbock hast, kommst du beim Vollmond am 09. Oktober mit Themen in Kontakt, die dich auffordern, zu vergeben, dir einen Ruck zu geben oder vielleicht entgegen deiner Vernunft zu handeln. Vielleicht haben Wunden der Vergangenheit dich in letzter Zeit davon abgehalten, zu verzeihen. Hierdurch hast du dich selbst sabotiert und verhindert, dich auf das Glück einzulassen, das immer wieder auf’s Neue versucht hat, seinen Weg zu dir zu finden. Frage dich deshalb rund um den Widder-Vollmond, was du brauchst, um Vergebung zuzulassen. Brauchst du eine Aussprache, noch mehr Zeit, um alles zu verarbeiten oder einfach nur einen Schubs? Letzteren gibt dir die Widder-Energie, für alles andere: Lasse die Gefühle zu, die du in Bezug auf das Erlebnis hast, das du vergeben möchtest, wie zum Beispiel Wut, Enttäuschung, Trauer, Frustration oder Verzweiflung. Egal, welches Gefühl sich zeigt, heiße es willkommen. Denn wenn du es zulässt, es fühlst und ihm Raum schenkst, befreist du dich zunehmend von seinen Auswirkungen auf dein Verhalten und schaffst es, dich für Neues zu öffnen.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Ich bin verletzt.
Affirmation: Ich lasse meinen Schmerz los.

Mein Wunsch ist es, dir mit meinen Moon-Guides zum einen ein umfassendes Verständnis zu vermitteln, wie du mit dem jeweiligen Vollmond oder Neumond arbeiten kannst, um gezielt Heilung anzustoßen, Themen zu lösen und augenöffnende Erkenntnisse zu gewinnen. Zum anderen möchte ich mit dem PhiMa eine Community schaffen, in der wir uns gegenseitig Mut machen und uns in einen offenen Austausch darüber begeben, wie wir die Mondenergien wahrnehmen. Daher freue ich mich, wenn du in einem Kommentar teilst, wie du die aktuellen Energien wahrnimmst und wir uns auf diesem Weg gegenseitig Einblicke gewähren – wer weiß, vielleicht sitzen wir ja alle im selben Boot. ☺

Zu beschäftigt, um zu lesen?
Dann lasse dir diesen Artikel einfach vorlesen!
0:00
0:00
https://phima2.b-cdn.net/audio/2022/10/Moon%20Guide%20Vollmond%20Widder.mp3
« zurück ZU ALLEN ARTIKELN