Registrieren
Moderne Astrologie
 .  
06.11.2022

Moon Guide zum Vollmond und der Blutmond-Finsternis im Stier

Erfahre, wie sich der Vollmond im Zeichen Stier, der das Ende der Eclipse-Season markiert, ganz individuell auf dich auswirkt und welche Glaubenssätze du mit seiner Unterstützung in die Auflösung bringen darfst.
Phi

Der Vollmond im Stier und die totale Mondfinsternis (Blutmondfinsternis) finden am 08. November um 12:02 Uhr auf 16°00‘ Grad Stier statt. Eine Blutmondfinsternis tritt auf, wenn wir eine totale Vollmondfinsternis haben.

Von allen Finsternissen ist die Blutmondfinsternis diejenige, die die stärkste Auswirkung auf uns entfaltet. Die Bezeichnung Blutmond rührt daher, dass der sonst leuchtende Vollmond eine rötliche Färbung annimmt, weil er vom Schatten der Erde vollständig verdeckt wird.

Blutmondfinsternisse markieren bedeutende Momente, die mit dem Ende oder der Vollendung einer Sache in Verbindung stehen. Es ist also denkbar, dass sich irgendwo in unserem Leben eine Tür schließt. Diese geschlossene Tür kann uns zunächst Schmerz bereiten, jedoch dient sie uns zur Neuorientierung. Denn sobald wir akzeptieren, dass diese Tür für uns nun geschlossen ist, begeben wir uns auf die Suche nach einer neuen Tür, einem neuen Weg, auch, wenn es uns anfangs schwer fällt. Da diese Blutmondfinsternis in das Zeichen Stier fällt, können die Themen Geld, Finanzen, Sicherheit und Beziehungen aufgewühlt werden.

Philosophy
Magazine

Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Mitglied kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
HIER EINLOGGEN

All diese Themen können sogar miteinander verwoben sein. Auf einer tieferen Ebene kann uns diese Finsternis auch dabei helfen, Blockaden in Bezug auf unser Selbstwertgefühl zu überwinden.

Oder es können Zweifel und Unsicherheiten in Bezug auf unseren Selbstwert, unser Money Mindset und unsere Liebesbeziehungen auf den Tisch kommen, die wir auflösen, ansprechen oder heilen müssen. Egal, welche Situationen sich dir rund um den Vollmond zeigen, analysiere, ob sie deinen Selbstwert zum Inhalt haben. Fühlst du dich zu wenig gesehen, wertgeschätzt oder honoriert? Hast du Angst, Sicherheiten einzubüßen, weil eine andere Person dich nicht genug in deinem Wert wahrnimmt? Wird dir bewusst, dass du aus der Mangel-Perspektive heraus agierst oder deine finanzielle Situation dich erdrückt? Lese zwischen den Zeilen und versuche, deinen Wert auf einer tieferen Ebene zu fühlen und gegenüber anderen zu verteidigen.

Mitte Mai kam es bereits zu einer Blutmondfinsternis im Zeichen Skorpion. Es ist sehr hilfreich, die Eclipse-Season aus diesem Frühjahr heranzuziehen, um Parallelen ausfindig zu machen und Erkenntnisse darüber zu gewinnen, wie diese beiden Zeitspannen (30. April bis 16. Mai und 25. Oktober bis 08. November) zusammenhängen. Erinnerst du dich an bedeutsame Ereignisse, intensive Entwicklungsprozesse, markante Veränderungen oder besondere Menschen, die in dieser Zeitspanne in dein Leben traten?

Es ist durchaus denkbar, dass es zu einer Art Fortsetzung dieser Themen, Geschehnisse oder Entwicklungen kommt und wir gewissermaßen an dem Punkt ansetzen, an dem wir im Frühjahr geendet haben. Du solltest das jedoch nicht zu eng verstehen. Es geht nicht darum, dass sich Dinge zwangsläufig wiederholen müssen, die gleichen Ereignisse auftreten oder dieselben Menschen erneut Themen auslösen. Sondern es kann sein, dass wir mit ähnlichen Konstellationen konfrontiert werden und sich uns Parallelen eröffnen.

Finsternisse können immer als Katalysatoren verstanden werden, die unseren Entwicklungsprozessen einen Superboost verpassen und uns regelrecht nach vorne katapultieren. Halte also Ausschau nach schicksalshaften oder transformativen Ereignissen, die dir die Augen öffnen und dir Klarheit schenken.

Natürlich stellt Transformation immer auch eine Herausforderung dar, weil sie meist jede Menge (Wachstums-)Schmerz im Gepäck hat und bewirkt, dass wir uns emotional überfordert fühlen. Ich nehme die aktuellen Vibes als überaus anstrengend wahr und kann dir von einem großen Learning berichten, das ich im Rahmen dieser Eclipse-Season gewinnen durfte: Aus der größten Unsicherheit und einem Wirbelsturm an Gefühlen erwächst die größte Klarheit. Das klingt nicht nur paradox, sondern es fühlt sich auch irrsinnig widersprüchlich an. Doch wenn wir uns diesen ganzen intensiven Prozessen hingeben, treten wir im Anschluss in einer neuen, stärkeren und klareren Version unserer selbst hervor. Und letztlich geht es im Leben doch genau darum: Immer wieder über sich und die eigenen Grenzen hinauszutreten und sich selbst neu kennenzulernen.

Der Vollmond im Stier bildet eine bedeutende Verbindung mit Uranus und Saturn. So ist es denkbar, dass unser gesamtes Wertegefüge einmal Kopf steht. Vielleicht erfahren wir auch auf der kollektiven Ebene eine Art Kopfstand und dürfen beobachten, wie das, was bisher das Fundament unserer Ordnung war, bröckelt. Wenn Uranus mitmischt, geschieht alles zu unserem Höchsten und Besten. Das heißt, alles was weg bricht, hat schlicht und einfach ausgedient und spielt keine Rolle mehr für das neue Kapitel, das wir nun aufschlagen.

Mache dir bewusst, dass alles, was diesen Showdown übersteht, für die Ewigkeit ist. Verbindungen, Überzeugungen und Rahmenbedingungen, die diesem Sturm standhalten, haben sowas von unter Beweis gestellt, dass ihnen nichts etwas anhaben kann. Wenn du also gerade mit einer bestimmten Person Schwierigkeiten hast und eure Verbindung die Eclipse-Season übersteht, hat dir der Kosmos den absoluten Beweis dafür geliefert, dass eure Beziehung – ganz gleich, ob privater oder beruflicher Natur – krisenfest ist.

Die Sonne im Skorpion möchte dem Mond im Stier zeigen, dass jedem Ende auch ein besonderer Zauber innewohnt. Gemeinsam mit Uranus macht sie sich auf, um der Stier-Energie begreiflich zu machen, wie reinigend, regenerierend und sogar entgiftend Loslass-Prozesse sein können. Dieser Vollmond unterstützt uns dabei, Dinge freizugeben, die uns nicht mehr dienen, uns zurückhalten oder feststecken lassen. Er lässt uns Frieden finden, inneren Frieden, der uns mit Hoffnung erfüllt und uns die Vergangenheit überwinden lässt.

Am Ende eines Prozesses, einer Reise oder eines Zyklus sind wir weiser, erfahrener und milder. Wir erkennen den Sinn im Erlebten und können aus einer übergeordneten Perspektive auf das blicken, was hinter uns liegt. Während wir in den Situationen selbst oft zu sehr in unseren Emotionen und den Details der Erlebnisse feststecken, ermöglicht uns der Blick zurück, die Zusammenhänge ausfindig zu machen und das große Ganze zu sehen.

Auch, wenn das Ende oft mit Schmerz und Traurigkeit verbunden ist, mache dir bewusst, dass jedem Ende auch immer ein Anfang innewohnt und dieser Kreislauf ein Gesetz unserer Existenz ist.

Wundere dich zudem nicht, wenn dieser Vollmond eine innere Zerrissenheit mit sich bringt. Bewahrende, starre Kräfte treffen auf den Wunsch nach Veränderung und Wandlung. Du spürst vermutlich einen intensiven Drang nach vorne zu gehen und dennoch fühlt es sich an, als wärst du am Boden festgewachsen – und so sehr du dich auch bemühst, du schaffst es nicht, voranzukommen.

Saturns Einfluss bei diesem Vollmond

Das hat mit der Wirkung von Saturn zu tun, der einen Spannungsaspekt zu Mond, Uranus und der Sonne bildet. Die Wirkung von Saturn kann eine gewisse Schwere mit sich bringen. Er lässt uns einen sehnsüchtigen, melancholischen Blick zurück in die Vergangenheit werfen und uns entwischt der Satz: „Kann nicht einfach alles wieder so sein wie früher?“. Doch lasse dich von dieser Energie nicht ausbremsen, sondern konzentriere dich auf die Zukunft und das, was du dir wünschst. Das Positive an der Saturn-Energie ist, dass er uns die Verantwortung für das übernehmen lässt, was wir wollen. Er lässt uns in aller Klarheit erkennen, worum es wirklich geht und befähigt uns, die Verantwortung für unsere Bedürfnisse zu übernehmen. Wir erkennen dank seiner Unterstützung, was uns dient und was nicht. Dadurch wird es uns möglich, in aller Klarheit zu formulieren, wie es für uns in Zukunft weitergehen soll – und wie nicht mehr.

Uranus in Konjunktion mit dem Mond im Stier

Auch Uranus, der unseren geistigen Willen und unser mentales Bewusstsein verkörpert, ist sehr aktiv bei diesem Vollmond, da er in Konjunktion mit dem Mond steht. Vielleicht ereilt uns ein alles verändernder Geistesblitz und wir erkennen urplötzlich, was uns wirklich wichtig ist und wofür wir uns in Zukunft einsetzen und stark machen möchten. Manches, das in der Vergangenheit so gut zu uns gepasst, uns umfassend erfüllt und stolz gemacht hat, fühlt sich absolut nicht mehr gut für uns an. Es ist zwischenzeitlich zu eng geworden und begrenzt uns in unseren Möglichkeiten.

Das Bekannte und Altbewährte hat seinen Reiz verloren und vieles, das sich lange Zeit aus Sicherheits- oder Vernunftaspekten gut für uns angefühlt hat, passt nicht mehr zu uns und unserem Mindset. Höchstwahrscheinlich hast du es auch schon seit längerem gefühlt, warst aber noch nicht bereit, ehrlich zu dir zu sein und dir einzugestehen, dass es Zeit wird, sich aus diesen Gewohnheiten, Umständen und Verbindungen zu lösen.

Das ist auch vollkommen okay und du solltest dir keine Vorwürfe machen, dass du nicht schneller gehandelt hast. Große Veränderungen brauchen Zeit und jede/r von uns hat ihr/sein eigenes Tempo. Es würde überhaupt nichts bringen, etwas zu überstürzen oder zu erzwingen. Schließlich muss unser Inneres mit all unseren unterschiedlichen inneren Anteilen Schritt halten können.

So oft fehlt noch das eine Puzzlestück, das erforderlich ist, um den Sinn in bestimmten Geschehnissen, Gefühlen und Situationen zu erkennen. Erst mit diesem einen Puzzlestück macht alles Sinn und man erkennt auf einmal, was das Richtige für einen ist und warum man bislang gezögert hat.

Frage dich also rund um den Vollmond, wonach du dich wahrhaftig sehnst. Wünschst du dir mehr Freiheit, Eigenständigkeit und Flexibilität? Welche Ketten möchtest du durchtrennen, um wieder frei zu atmen? Welche Rahmenbedingungen brauchst du für dein inneres Wohlbefinden und welche nicht? Welche Person wünschst du dir an deiner Seite? Was beflügelt dich und feuert deine Kreativität an? Welcher Ort übt eine Faszination auf dich aus?

Venus ist ebenfalls sehr aktiv beim Stier-Vollmond

Auch Venus, der Planet der Liebe, Finanzen und Werte ist beim Vollmond in dem von ihr regierten Zeichen Stier sehr aktiv. Es gilt also neben unseren zwischenmenschlichen Beziehungen und unserem Liebesleben auch unsere Werte, Finanzen und unser Selbstwertgefühl zu beleuchten.

Was ist dir wirklich wichtig, vielleicht sogar heilig? Fühlst du dich wertvoll genug, um von einer anderen Person wahrhaftig geliebt zu werden, ihre bedingungslose Liebe zu empfangen und von ihr als Partner:in wertgeschätzt zu werden? Echte Liebe in Empfang zu nehmen kann eine Herausforderung darstellen, wenn du dich selbst nicht liebst. Dann beginnst du dich mit allen erdenklichen Strategien dagegen zur Wehr zu setzen oder aus der Affäre zu ziehen. Ebenso kann beruflicher Erfolg etwas sein, das wir zwar einerseits begehren, von dem wir aber insgeheim denken, dass wir ihn gar nicht verdient haben, weil wir unseren eigenen Wert herabwürdigen oder uns selbst das Glücklich-Sein nicht gönnen.

Full Moon Guide

Mein Full Moon Guide hilft dir, herauszufinden, ob sich der bevorstehende Vollmond aufgrund von bestimmten Planetenpositionen deines Geburtscharts besonders intensiv auf dich auswirkt. Da der Vollmond am 08. November 2022 im fixen Zeichen Stier stattfindet, spüren alle fixen Zeichen seine Wirkung in besonderem Maße. Zu den fixen Zeichen zählen Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann.

Wichtige Infos für Anfänger:
Es kommt nicht allein auf dein Sonnenzeichen (Sternzeichen) an. Selbst, wenn dein Sonnenzeichen kein fixes Zeichen aufweist, ist es möglich, dass ein anderer deiner persönlichen Planeten (Sonne, Mond, Merkur, Venus & Mars) oder dein Aszendent in einem fixen Zeichen steht.

1. Die fixen Zeichen
Schaue in deinem Geburtschart nach, ob sich Planeten in den fixen Zeichen Stier, Löwe, Skorpion oder Wassermann befinden.

2. Die genaue Gradzahl
Prüfe im Folgenden, ob die Planeten deines Geburtscharts, die sich in einem der vier fixen Zeichen befinden, im Bereich 09° bis 23° Grad stehen.

3. Das betroffene Planetenprinzip
Je nachdem, welcher Planet sich im oben genannten Bereich (09° bis 23° Grad) eines der vier fixen Zeichen befindet, verrät dir, auf welche Art und Weise sich der Vollmond in deinem Leben auswirkt. Wenn beispielsweise der Mond in deinem Chart auf 17° Grad Stier steht, werden die Themenbereiche, die dem Mond zugeordnet werden, durch den Vollmond angesprochen. Der Mond symbolisiert unsere Gefühlswelt und unser Unterbewusstsein. Vielleicht kommst du bei diesem Vollmond mit deinen tiefsten Bedürfnissen in Kontakt und erkennst endlich, was von Nöten ist, damit du dich wirklich emotional sicher fühlst. Vielleicht bemerkst du, dass du lange Zeit der Illusion nachgejagt bist, Dinge im Außen könnten dir Sicherheit vermitteln – wie beispielsweise eine feste Beziehung, ein unbefristeter Job oder die Aussicht auf ein Eigenheim. Doch nun stellst du urplötzlich fest, dass all diese Dinge letztlich nicht von Bestand sind und du nur in dir selbst das tiefe Gefühl von Sicherheit aktivieren kannst, nach dem du dich so sehr sehnst.

Phi-Tipp für mehr Durchblick:
Auch losgelöst von diesem Vollmond durchlaufen die fixen Zeichen seit dem finalen Eintritt von Uranus in das Zeichen Stier im März 2019 viele fundamentale Umwälzungen. Die uranische Energie weitet also bereits seit über drei Jahren ihren Geist und motiviert sie zu Kursänderungen, Umbrüchen und Abschieden. Da die fixen Zeichen eher „fixiert“ in ihrem Handeln und Denken sind, lieben sie es, wenn ihr Leben in geregelten und vorhersehbaren Bahnen verläuft. Sie sind weniger wendig, flexibel und biegsam als die anderen Zeichen des Tierkreises. Für sie bedeutet Wandel häufig etwas Bedrohliches. Doch vermutlich hat sich seit 2019 auch ihre Einstellung zur Veränderung transformiert und sie haben für sich entdeckt, wie heilsam es ist, Türen zu schließen, um neue Wege zu gehen.

Die unterschiedliche Wirkung des Stier-Vollmonds auf die einzelnen fixen Zeichen

Die Wassermann-Energie
Wenn du eine Wassermann-Betonung in deinem Geburtschart aufweist, konfrontiert dich dieser Vollmond wahrscheinlich mit der Verbindlichkeit, die den beiden Zeichen Skorpion und Stier immanent ist. Unter Umständen erzeugen im Moment bestimmte Situationen oder Menschen Druck in deinem Leben und drängen dich dazu, Farbe zu bekennen, eine Entscheidung zu fällen oder einen Entschluss zu revidieren. Versuche nicht in den Widerstand mit der Situation oder Person zu gehen, sondern erforsche, weshalb es dir so schwerfällt, verbindlich zu werden. Ich weiß, die Wassermann-Energie ist am liebsten frei und ungebunden – und insbesondere als Wassermann-betonter Mensch möchtest du dir viele Freiheiten und jede Menge Unabhängigkeit einräumen. Jedoch erfordert dein Leben von Zeit zu Zeit auch klare Entscheidungen, Statements und Handlungen. Aktuell ist so ein Zeitpunkt! Frage dich also, vor welcher Entscheidung du derzeit davonläufst, stelle dich ihr und gehe den Auslösern deines ausgeprägten Fluchtmechanismus auf den Grund. Vielleicht ist es an der Zeit, ihn zu überwinden?

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Entscheidungen lähmen mich.
Affirmation: Verbindlichkeit eröffnet mir neue Möglichkeiten, mich selbst auszudrücken.

Die Löwe-Energie
Mit Planeten im Zeichen Löwe spürst du die Wirkung des Vollmonds sehr deutlich. Der Stier-Vollmond ermöglicht es dir, zu realisieren, dass du in einer Lebenssituation feststeckst, die einen irgendwie gelagerten Haken hat. Hältst du nur noch aus Bequemlichkeit oder fadenscheinigen Gründen an ihr fest? Dann ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen und dir einzugestehen, dass du lange genug am Altbekannten festgehalten hast. Die Eclipse-Season fordert von dir, einen Schlussstrich zu ziehen und die Dinge, die du nun lange genug aufrechterhalten hast, abzuschließen. Konzentriere dich dabei auf die großartigen Möglichkeiten, die vor dir liegen. Sollten sich dir Sorgen oder Unsicherheiten in den Weg stellen, betrachte sie mit etwas Distanz oder gar aus der Vogelperspektive und frage dich, ob du schon einmal in einer Situation warst, in der all dein Löwe-Mut gefordert war und in der du letztlich doch zurückgewichen bist? Wenn ja, finde heraus, warum das damals so war und was du tun kannst, um heute standfest zu bleiben.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Mich verlässt mein Mut.
Affirmation: Mein Mut wird belohnt.

Die Stierenergie
Hörst du schon, wie die Ketten zu klirren beginnen und immer mehr unter Spannung geraten? Welche Ketten, fragst du dich vielleicht? Na die, die dich aktuell noch davon abhalten, das zu tun, was du eigentlich willst. Je näher der Vollmond rückt, umso mehr erhöht sich diese Spannung und du kannst beobachten, wie die Ketten mit der Schubkraft des Vollmonds von dir fallen. Uranus ist an deiner Seite und befähigt dich, all deine Erwägungen, die sich auf Vorsicht und Zukunftsangst stützen, über Bord zu werfen. Vielleicht lässt du dich von Uranus dazu hinreißen, für die Stier-Energie ungewohnt riskante, innovative und unüberlegte Entscheidungen zu fällen. Du verbringst grundsätzlich so viel Zeit damit, alle Argumente präzise abzuwägen, gründlich über alle Eventualitäten nachzudenken und nicht aus dem Blick zu verlieren, wie sich etwaige Neuerungen auf deine lieb gewonnenen Routinen auswirken, dass du deine Wünsche und Bedürfnisse völlig aus dem Blick verlierst. Doch gerade geht es nicht um deine Gewohnheiten oder vernünftige, besonnene Entschlüsse – gerade geht es um dich! Und es geht um das, was du willst und brauchst. Dein persönliches Wohlergehen ist es, das im Moment die Grundlage deiner Entscheidungsfindung bilden sollte.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Wandel stürzt mein Leben ins Chaos.
Affirmation: Es ist die richtige Zeit für einen Neuanfang.

Die Skorpion-Energie
Mit Planeten im Skorpion fordert dieser Vollmond, dass du dich nicht länger hinter deinen Ängsten versteckst, sondern den mutigen, unerschrockenen und natürlich auch irrsinnig anziehenden Skorpion-Anteil aus dir heraus kitzelst. Kaum ein Zeichen agiert mit so viel Klarheit, Willensstärke und Durchhaltevermögen, wie der Skorpion. Nur leider hat er oft Angst vor seiner eigenen Größe und Stärke. Er kreiert dann emotionales Drama, um sich abzulenken und sich nicht der eigentlichen Thematik stellen zu müssen, nämlich dem Wunsch, wirklich etwas in der Welt zu bewegen. Vorgeschobene Zweifel, Ängste oder Kontrollthemen dienen dir als Ablenkung, dich nicht mit deinen tiefsten Wünschen und Sehnsüchten auseinanderzusetzen oder gar große Veränderungen anzustoßen, die letztlich darauf abzielen, dir deine Wünsche zu erfüllen. Dieser Vollmond lädt dich ein, dir einzugestehen, dass du mehr willst und er macht dir bewusst, dass du bereit bist, dir dieses „Mehr“ in deinem Leben zu kreieren.

Du darfst aktuell diesen Glaubenssatz bearbeiten: Ich schaffe das nicht.
Affirmation: Ich weiß, was ich will und bin bereit, es mir zu nehmen.

Bis 2025 kommt es zu keiner Blutmondfinsternis mehr. Wir sollten diese inspirierende, transformative und erkenntnisreiche Zeit also in vollen Zügen auskosten und für unsere Entwicklungsprozesse nutzen. Auch, wenn du gerade durch bestimmte Erlebnisse, Menschen oder Veränderungen herausgefordert wirst, begreife all die Themen, die aktuell auf dich einprasseln als bedeutende Chance – sie wurden dir vom Kosmos geschickt, um seelisch zu wachsen.

Wenn du gerne ein auf den Stier-Vollmond und die Lunar Eclipse abgestimmtes VollmondrituaI machen möchtest, schaue bei unserem Artikel „Moon Magic“ vorbei. Darin findest du eine Meditation und viele Reflexionsfragen, die auf den Stier-Vollmond abgestimmt sind. Außerdem freue ich mich wie immer riesig, wenn du mir in einem Kommentar verrätst, wie du die Eclipse-Season bisher empfunden hast und welche Themen sich dir gezeigt haben. Ich bin gespannt auf den Austausch mit dir!

Happy Full Moon!

Zu beschäftigt, um zu lesen?
Dann lasse dir diesen Artikel einfach vorlesen!
0:00
0:00
https://phima2.b-cdn.net/audio/2022/11/Moon%20Guide%20Vollmond%20Stier.mp3
« zurück ZU ALLEN ARTIKELN