Registrieren
Spiritueller Lifestyle
 .  
27.1.2023

Die Wassermann-Energie im Human Design Mandala

Freiheit, Hoffnung, Innovation und Individualität treffen auf Gemeinschaftssinn und ein tiefes Gefühl des Zusammenhalts
Phi mit Team

Nachdem wir das neue Jahr in der erdigen Steinbock-Qualität begonnen haben, wandelt sich die Energie Ende Januar hin zu den luftigen Vibes des Wassermannes, die wir nun kollektiv erleben. Der Wassermann ist der individuelle Rebell, innovative Erfinder und egalitäre Gemeinschaftsmensch. Fälschlicherweise wird er oft den emotionalen Wasserzeichen zugeordnet, dabei kann es dem rationalen Zeichen manchmal sogar schwerfallen, tiefe Gefühle zuzulassen.

So verbinden sich Wassermänner als freundliche Netzwerker gerne mit anderen für eine gemeinsame Sache. Sie wollen ihre Einzigartigkeit ausleben und genau dadurch einen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Innere und äußere Freiheit ist ihnen wichtig – und der daraus entstehende Raum, zu sein, wer sie sind. Oft freundlich, aber distanziert, scheuen Wassermänner zuweilen psychologische Intensität und Dramatik. Dennoch ist es diese Distanz, die fast theatralische Reaktionen bei anderen hervorrufen kann, insbesondere bei den emotionaleren Typen. Als fixiertes, festes Luftzeichen lässt sich ein Wassermann nicht so leicht aus der Bahn werfen. Er ist progressiv und besteht auf Gleichberechtigung auf allen Ebenen – es sei denn, er handelt aus seinem Schatten der Rechtschaffenheit heraus. So will er den gleichen Respekt genießen, den er anderen gewährt.

Philosophy
Magazine

Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Mitglied kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
HIER EINLOGGEN

Wo uns der Steinbock zum Jahreswechsel geholfen hat, Strukturen zu finden, Vertrauen zu fassen und den nötigen Biss zu zeigen, um für unsere Ziele loszugehen, verbindet uns der Wassermann nun mit unseren großen Visionen und dem, was wir auf dieser Welt bewegen und hinterlassen wollen. Im Übergang zur Luftepoche und dem Wassermannzeitalter spielen die Energien dieses 11. Tierkreiszeichens eine Hauptrolle und werden stark mitbestimmen, in welche Richtung sich unsere Gesellschaft entwickelt und wie wir unsere Einzigartigkeit ausleben. Astrologie, Human Design und andere wertvolle Tools können uns genau diese Einmaligkeit unserer Energie vor Augen führen. In diesem Artikel erfährst du, wie.

Fühlen, was gebraucht wird

Sämtliche Energien des Wassermannes bewegen sich im Human Design Mandala zwischen dem Kollektiv – also dem gesellschaftlichen Beitrag – und der Stammesenergie, die für die eigene Community steht. Die Wassermann-Energie ist im Human Design mit tiefen sozialen Verbindungen assoziiert, durch das Teilen von Geschichten und den gemeinschaftlichen Einsatz von Ressourcen. In der Astrologie wird das luftige Zeichen meist mit dem Denken und dem Geist in Verbindung gebracht, wohingegen uns das Human Design Mandala zeigt, dass ein Teil dieses innovativen Zeichens tiefes emotionales Mitgefühl ist. Das Wichtigste dieser innovativen Kraft ist es also, wirklich zu fühlen, was gebraucht wird.

Im Übergang vom Steinbock stehen vorerst drei Tore in der Wurzel des Charts im Fokus. Tor 60 bildet hierbei die Schwelle zwischen Erde und Luft und wird in diesem Jahr auch Plutos Übergang vom Steinbock zum Wassermann anzeigen. Im Steinbock steht diese Energie für strukturelle Limitierungen, die wir akzeptieren oder durchbrechen dürfen. Die luftige Wassermann-Energie handelt hier hauptsächlich aus den eigenen inneren, mentalen Limitierungen, die wir erkennen und loslassen dürfen, um in unser wahres Potenzial zu kommen. Gleichzeitig können wir durch den innovativen Wassermann erkennen, welche äußeren Begrenzungen unsere Kreativität und unseren Erfindergeist bestärken. So ist jede innovative Erfindung darauf begründet, eine bisher bestehende Limitierung zu überbrücken. Denke nur einmal an das Telefon, durch welches vorherige Distanzen aufgelöst werden konnten und nun Menschen auf der ganzen Welt ermöglicht, miteinander zu kommunizieren.

Nachdem wir die Limitierungen durchbrochen oder angenommen haben, schenkt uns die nächste Wassermann-Aktivierung in Tor 41 den Druck, unsere Hoffnungen und Fantasien in die Realität zu holen. Wir finden Tor 41 in der Wurzel in Richtung emotionalem Solarplexus, unserem Zentrum des inneren Antriebs, wo es sich mit der 30 in einer emotionalen Welle der menschlichen Erfahrung verbindet. Mit seiner Wassermann-Energie bringt Tor 41 die Energie des Rebellen, des Träumers und Machers für eine bessere Welt mit. Im Schatten empfangen wir hier große Träume oder haben Fantasien, die uns schon lange begleiten. Jedoch gehen wir nicht dafür los und verhindern so, dass wichtige neue Entwicklungen für die Gemeinschaft entstehen können.

Deine Träume und Fantasien sind jedoch kein Zufall, denn diese Energien haben dich ausgesucht, um manifestiert zu werden. Du bringst alles mit, um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen.

Wenn wir das verstehen, können wir das Geschenk der Manifestation ausleben. Und zwar, indem wir im Einklang mit unserer Einzigartigkeit neue Dinge umsetzen – auch und vor allem für die Gemeinschaft.

Das dritte Wurzel-Tor ist Tor 19, das den Druck auslöst, dazugehören zu wollen. Die Wassermann-Energie ist unglaublich sensibel für die Bedürfnisse der Mitmenschen und motiviert, diese zu erfüllen. Mit dieser Energie kann es manchmal schwer sein, sich von Gefühlen oder Ansprüchen anderer abzugrenzen. Genau hier liegt im Human Design eine Kernwunde des Wassermanns und der Grund, warum er manchmal lieber Distanz hält, als andere so nah an sich heranzulassen. Im Schatten kann hier nämlich Co-Abhängigkeit entstehen und das Gefühl, sich für seine Gemeinschaft aufopfern zu müssen. Im gesunden Ausdruck dient dieses Feingefühl, um zu spüren, was gebraucht wird. Aber dies kann nur funktionieren, wenn die eigenen inneren Reserven aufgefüllt sind. Achte also besonders stark darauf, wenn du über deine eigenen Grenzen gehst, um für andere oder eine gemeinsame Sache loszugehen.

Empathie und Achtsamkeit

Mitten in der Wassermann-Zeit fordert uns Tor 13 im Selbst-Center des Charts, das für unsere Identität und unseren eigenen Weg steht, dazu auf, uns für die Geschichten und Erfahrungen anderer zu öffnen.

Jede Geschichte, die uns anvertraut wird oder die wir anderen anvertrauen, beeinflusst unser Weltbild und ermöglicht uns, ganz neue Zusammenhänge zu erkennen. Aus einem individuellen Erlebnis wird eine geteilte Geschichte, die die Zusammenhörigkeit stärkt.

Zur richtigen Zeit wird uns das Gehörte wieder in den Sinn kommen und wir können die Weisheit, die wir daraus für unseren eigenen Weg geschöpft haben, für andere zugänglich machen. Diese Aktivierung ermöglicht uns in dieser Zeit, Empathie zu entwickeln. Sei achtsam, wer sich dir anvertrauen mag und welche Geschichten dir in den Sinn kommen. Pass auf, in den Momenten nicht nur zu hören, sondern wirklich mit jeder Faser deines Körpers zuzuhören, um alle Facetten zu begreifen und dich in den anderen Menschen hineinzuversetzen. Erst dann können wir verbunden als Gemeinschaft eine Veränderung bewirken.

Revolution der Liebe

Im Übergang zur emotionalen Fische-Zeit finden wir auch im Wassermann zwei Tore im emotionalen Solarplexus – und zwar Tor 49 und 30, die beiden Gegenstücke zur 41 und 19. Tor 49 hat die Energie, Menschen durch schwierige Zeiten zu führen. Es verbindet und erinnert uns an unsere höheren Prinzipien. Durch seine zyklische Energie schenkt es uns Vertrauen, dass alles zum richtigen Zeitpunkt fließen darf. Tor 49 schenkt uns ein emotionales Gespür dafür, wann es Zeit für eine Veränderung, eine Erneuerung und sogar eine Revolution ist. Dabei geht es nicht darum, aus Ärger oder Wut zu reagieren, sondern altruistisch und in Liebe Veränderungen herbeizuführen – sozusagen eine Revolution der Liebe. Tor 30 fungiert als emotionale Verbindung zu den Träumen und Hoffnungen, die wir zu Beginn der Wassermann- Saison empfangen haben. Es löst eine tiefe Sinnsuche in uns aus und die Sehnsucht, Erfahrungen zu sammeln. Hier können sich große Vorfreude und tiefe Melancholie und Trauer abwechseln – denn häufig wird eine Erwartungshaltung an gewisse Erfahrungen oder andere Menschen gebunden. Wird diese nicht erfüllt, so fallen wir in ein tiefes Loch. Die größte Erkenntnis, die hier auf uns wartet, ist das Leben leicht(er) zu nehmen.

Welchen Beitrag möchtest du leisten?

Die Aquarius-Season bringt für jeden von uns so wichtige Erkenntnisse und Erfahrungen mit sich – ganz unabhängig davon, ob du die oben aufgeführten Tore in deinem Chart trägst. Wenn du viele Wassermann-Aktivierungen mitbringst, dann wirst du sie zu dieser Zeit ganz besonders spüren, hast jedoch auch das ganze Jahr über einen Zugang zu diesen Qualitäten. Frage dich zur Wassermann-Zeit selbst, welchen Beitrag du leisten möchtest. Vielleicht fühlst du dich berufen, deine Zeit, Energie oder dein Geld an Organisationen zu spenden, die eine Veränderung bewirken. Vielleicht möchtest du eigene Projekte ins Leben rufen. Nimm wahr, welche Träume immer wieder zu dir zurückkommen und erlaube dir, dafür loszugehen. Vertraue deinen großen Visionen und dem Big Picture, das du siehst und spürst und erlaube dir, auf diese Weise im Kleinen wie im Großen eine Revolution der Liebe loszutreten.

Fühle dich vom Wassermann höchstpersönlich dazu eingeladen, deine Gedanken und Resonanzen zu diesem Artikel mit uns in den Kommentaren zu teilen. Denn: Gemeinschaft und Zusammenhalt bedeutet auch, einander zu unterstützen in den Zeiten des kollektiven Wandels, die wir alle auf unsere individuelle Weise erleben. Und allein schon zu wissen, dass wir gemeinsam im selben Boot sitzen, kann eine sehr heilsame Erfahrung sein. Ich freue mich, von dir zu lesen!

Alles Liebe, deine Stephie

PhiMa-Kolumnistin 
Stephanie Löber

Stephie ist Holistic Human Design Coach, Gründerin von All About Human Design
und Host des „Sternenstaub Stunden Podcasts“.

 

Zu beschäftigt, um zu lesen?
Dann lasse dir diesen Artikel einfach vorlesen!
0:00
0:00
https://phima2.b-cdn.net/audio/2023/01/HD%20Wassermann.mp3
« zurück ZU ALLEN ARTIKELN