Spiritueller Lifestyle

Das heilsame Potenzial von Menstruations-Ritualen

Perioden-Rituale können ein Gamechanger sein in Sachen Selbstakzeptanz und Selbstliebe – und dir den Weg ebnen in eine göttliche Verbindung mit deiner Weiblichkeit.

In eine Decke eingekuschelt sitze ich auf meiner Yogamatte. Meine warmen Handflächen berühren sanft meinen Bauch, während der Duft von Sandelholz und Lavendel den Raum erfüllt. Ich atme tief in meinen Schoßraum und spüre, wie sich mein ganzer Körper entspannt. Mit jedem Atemzug komme ich mehr in diesem Moment der Ruhe an.

In meinem Journal reflektiere ich über folgende Fragen:

  • Was habe ich in diesem Zyklus erreicht?
  • Worauf bin ich stolz?
  • Wofür bin ich dankbar?
  • Welche Wünsche und Ziele habe ich für den kommenden Zyklus?
  • Was lasse ich los?
  • Was ist mir nicht mehr dienlich?

Es ist Tag 1 meines Zyklus.

Ich nehme mir eine Perioden-Auszeit, bei der ich mir Zeit für achtsame Selbstreflexion nehme.

Manchmal überkommt mich dabei ein Gefühl der Traurigkeit, das sich dann mit reinigenden Tränen lösen darf. Mal wird mir ein Glaubenssatz bewusst, der mich noch in meiner Entfaltung blockiert. Ein anderes Mal fließt ein Strom an Ideen durch mich hindurch. Bilder, Wörter, Sätze – eine kreative Vision für den kommenden Zyklus.

Phima Abo
Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Abonnent:in kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
JETZT ABONNIEREN
Du hast bereits einen Account?
LOGIN