Spiritueller Lifestyle

Braucht’s die Bräuche?

Wie wir Oster-Traditionen neu betrachten und die Zeitqualität für einen Neubeginn nutzen dürfen.

Bräuche, Traditionen, Familienzeit – Ostern ist für viele von uns ein Fest, mit dem zahlreiche Erinnerungen verbunden sind. Es steht für bunte Eier, die gemeinsam gefärbt werden, farbenfrohe Deko, die die Fenster schmückt und süße Überraschungen, die im versteckten Nestchen warten. Kaum ein anderer Feiertag kennt so viele Bräuche, die im Familien- und Freundeskreis zelebriert werden. Wie alle Feierlichkeiten im trauten Kreise sind auch die Ostertage mit hoher Erwartungshaltung aufgeladen und verleiten uns, schnell in Stresssituationen abzurutschen.

Wenn wir aber einen Schritt zurücktreten, dürfen wir erkennen, dass die alten Traditionen, die vermeintlich nur noch für die Kinder innerhalb unserer Familie aufrecht erhalten werden, auch für uns selbst außergewöhnliche Erkenntnisse bereit halten – denn die österlichen Festtage schenken uns eine ganz wunderbare Zeitqualität und tief verwurzelte Symbolik, die wir für unsere persönliche Entwicklung nutzen können!

Phima Abo
Bist du neugierig, wie es hier weitergeht?

Als PhiMa-Abonnent:in kannst du hier einfach weiterlesen und dir den Artikel sogar ganz bequem vorlesen lassen!
JETZT ABONNIEREN
Du hast bereits einen Account?
LOGIN